speziFISCH

Qualifizierte Botschafter*innen für Einheimische und Touristen

Urlaubsgäste verbinden den Nordwesten Deutschlands gerne mit Begriffen wie „Nordsee“ oder „Küste“. Sie möchten gut Fisch essen, Traditionen hautnah erleben und unser maritimes Erbe kennenlernen. Insofern werden gerade auf Watt- und Gästeführungen viele Fragen zur Fischerei und Fischwirtschaft gestellt. Da es bislang für dieses Thema kaum speziell qualifizierte Akteur*innen gibt, bleiben manche fischereitypische Potentiale ungenutzt.

Das Projekt speziFISCH will das ändern: Mit Mitteln des europäischen Fischereifonds haben wir das Fischwirtschaftsgebiet Niedersächsische Nordseeküste in den Fokus genommen und ein Fortbildungskonzept entwickelt, welches die erste Erprobungsphase erfolgreich bestanden hat. Ziel ist, Gäste- und Wattführer*innen mit den Themen Fischerei und maritimes Erbe vertrauter zu machen und Strategien zu vermitteln, auch kontroverse Diskussionen, die sich durch Konfliktfelder ergeben, sachlich führen zu können.

Details

    Mitmachen!

Nach dem erfolgreichen ersten Durchgang, ist geplant, dieses Pilotprojekt fortzusetzen. Neue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

 

    Die Qualifizierung im Überblick

Die Fortbildung richtet sich an alle Gäste- und Wattführer*innen, die Lust haben ihr Portfolio zu erweitern und eine Aufbauqualifizierung speziFISCH zu machen. Die Schulung umfasst 100 Unterrichtsstunden, bei der jedoch inhaltlich bereits passende Vorkenntnisse angerechnet werden. Um ein/e „SpeziFISCH“ zu werden, ist die Teilnahme an den Inhalten „Fischerei“ und „Konfliktmanagement“ jedoch verpflichtend.

Unser Qualifizierungsaufbau im Überblick (bitte auf das Bild klicken)

 

 

Mediathek


 

 

© Fotos Gerke Ennen, Wattführer